Paar bei einem Spaziergang über der Stadt Meran an einem sonnigen Sommertag Zwei Radfahrer bei einem Bikeausflug auf einer grünen Wiese bei Sonnenuntergang Blick auf die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und Schloss im Hintergrund Frau auf dem Rad und Mann beim Jogging auf der Meraner Promenade Detailansicht einer weißen Frühlingsblüte

Sommerurlaub in Meran

Verbringen Sie einen einzigartigen und entspannenden Sommerurlaub in Meran! Mit seinen einmaligen  Landschaften bietet Meran unzählige Möglichkeiten für Sport und Outdoor-Aktivitäten. Im Sommer bietet das gesamte Meranerland den Besuchern unendlich viele Möglichkeiten, um einen angenehmen Urlaub in Südtirol aktiv genießen zu können.

Durch die ideale Lage vom Hotel Westend können Sie, dank perfekt organisierter öffentlicher Verkehrsmittel, jeden beliebigen Ort auf einfache Art und Weise erreichen, sowohl mit dem Rad im Gepäck als auch für eine atemberaubende Wanderung in Südtirols schönen Bergen.

Wandern in Meran und Umgebung

Die herrliche Landschaft entdeckt man am besten beim Wandern im Meranerland. Rund um die Kurstadt Südtirols erstrecken sich viele Kilometer Wanderwege, die Sie zu den schönsten Plätzen in der Umgebung Merans führen. Die zahlreichen Panoramawege bieten Ihnen wundervolle Aussichten auf das Tal, die Stadt und die umliegende Bergkulisse. Ein besonderes Highlight sind die Waalwege und der Meraner Höhenweg, der Sie rund um den Naturpark Texelgruppe führt. Egal ob angenehmer Forst- und Waldweg oder anspruchsvoller Klettersteig, Wandern in Meran und Umgebung bietet viel Abwechslung für Ihren Urlaub in Südtirol.

  • Das Wanderparadies Meran 2000 liegt über der Kurstadt Meran und ist seit Winter 2011 mit der neuen Gondel in 7 Minuten erreichbar.
  • Ifinger: Der Hausberg von Meran mit seinem „Katzenbuckel“ ist er aus jeder Perspektive unverkennbar und gerade deshalb der Stolz der Meraner Einwohner. Vom Hotel Villa Westend mit dem Auto, dem Bus oder der neuen Seilbahn sehr leicht zu erreichen.  Die Bergstation der Seilbahn endet auf 2000m, somit ist der Aufstieg zum Ifinger in 2,5 Stunden zu schaffen der 2.581m misst. Was anfangs sehr leicht auf dem schönen Weg Nr. 3 beginnt - dann in den Weg 19 abzweigt - ist am Ende ein gesicherter Klettersteig und erfordert gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Wem das zu wenig ist der kann mit dem Auto oder dem Bus von Meran bis Falzeben fahren und bereits dort starten, somit verlängert sich der Weg um gut eine halbe Stunde.
  • Hirzer: Der Hirzer ist mit der Hirzer Seilbahn zu erreichen. Sie fahren mit dem Auto oder dem Bus von Meran in das Passaier Tal nach Saltaus.  Die Seilbahn fährt dort ab. Mit der Seilbahn fährt man bis Klammeben und geht von dort vorbei an der Hirzerhütte, welche auch die letzte Einkehrmöglichkeit ist. Hier beginnt der Bergsteig E5, welcher teilweise etwas ausgesetzt ist, führt über den Grad links zum Gipfel und belohnt mit einer wunderbaren und atemberaubenden Aussicht auf rundum liegende Gipfel. Dieser Aufstieg erfordert ca. 3h, für geübte Wanderer ist der Abstieg auf dem Gebirgsjägersteig zu empfehlen der am Osthang des Hirzers entlang Richtung Kratzbergersee und nach Meran 2000 führt.
  • Mut:  Oberhalb des Dorfkerns von Dorf Tirol fährt die Seilbahn Richtung Hochmut zu den Muthöfen. Man könnte sogar zu Fuss direkt Hotel Villa Westend von Meran aus losstarten: über den famosen Tappeinerweg hinauf nach Dorf Tirol. Dieses schöne Dorf wird durchquert und Sie gehen fast bis zum Farmer Kreuz. Von dort aus kann man in circa 1 Stunde zu den Muthöfen gelangen. Bereits dort geniesst man einen wunderschönen Blick über Meran. Von Hochmut geht’s zuerst durch einen recht steilen Wald und danach auf einem sehr gut ausgelegten Weg zur Spitze. Die letzten Meter vor dem Ziel sind mit großem Geröll bestückt. Am Gipfel der Mut sieht man auf den Meranerkessel und die darum liegenden Berge im Burggrafenamt. Der Abstieg kann wieder über den Aufstieg erfolgen oder über die Oberkaseralm zur Bockerhütte und wieder zurück zur Bergstation der Seilbahn Hochmut. Von Hochmut zur Mutspitze sind es 940 hm und man benötigt ca.2 Stunden für den Aufstieg. Trittsicherheit ist bei dieser Tour erforderlich.
  • Tschigat:  Auch diese Bergspitze kann von der Bergstation Dorf Tirols Hochmut aus erreicht werden. Von dort aus folgt man dem steilen Weg zum Steinegg über die Leiteralm, danach geht’s weiter zum Hochganghaus. Anfangs geht man noch recht angenehm weiter doch bald erfordert der ausgestellte Weg gute Trittsicherheit. Weiter geht’s zur Hochgangscharte, hier geniesst man bereits die Aussicht über das Burggrafenamt. Der weitere Wegverlauf ist mit viel Geröll ausgestattet und ist darum nur für geübte und ausdauernde Wanderer zu empfehlen. Zum Schluss durch den Kamin wird geklettert, für diesen Bereich ist eine Klettersteigausrüstung empfehlenswert. Auch diesen anspruchsvollen aber dafür lohnenden Gipfel kann man durch den selben Weg wieder absteigen oder über die Milchseescharte zu der bewirtschafteten Oberkaseralm vorbei an der Bockerhütte nach Dorf Tirol abwandern. Für diesen Aufstieg benötigt man circa 5  Stunden und man hat eine Höhendifferenz von 2000m zu bewältigen.

Mountainbike

Auch für Mountainbiker bietet das Meranerland schier endlose Möglichkeiten. Wählen Sie zwischen den sanften Radwegen im Tal oder steilen Passstraßen. Ein besonderes Highlight ist das Radfahren mit der Vinschgerbahn. Fahren Sie mit der Bahn nach Nals, leihen Sie sich ein Mountainbike aus und radeln Sie zurück nach Meran. Ist Ihnen der Weg zu weit, können Sie an jedem Bahnhof auf der Route das Fahrrad zurückgeben und wieder in den Zug steigen. Im Bereich Mountainbike bietet das Meranerland und das nahe gelegene Vinschgau-Tal weitere unzählige Möglichkeiten der Unterhaltung. Als Eldorado für Mountainbike-Fahrer bietet der Vinschgau eines der best-ausgeschilderten Fahrradnetzwerke in ganz Südtirol und lockt mit vielen Downhill-Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen.

  • Für die Mountainbiker gibt es in Südtirol zahlreiche schöne Fahrradwege wie jener von Meran ins Passeiertal, der sich entlang der Passer befindet und sich ideal für einen Tagesausflug eignet. Dieser Radweg ist vom Hotel Villa Westend im Zentrum von Meran direkt zu erreichen. Anfangs noch geteert mündet er dann ab Obermais in einen sehr guten Schotterweg und man kann die herrliche Aussicht, entlang der Passer genießen. Bei Familien wie auch bei Sportlern ist er sehr beliebt denn er fängt in Meran an, vorbei an Dorf Tirol und Riffian geht direkt an den Golfplätzen des Quellenhofs vorbei, weiter über St. Martin nach St. Leonhard.
  • Rennrad: Mit dem Rennrad durch Südtirol? Gar kein Problem! Südtirol ist bekannt für sein überaus gutes Fahrradwegnetz.  Problemlos kommen Sie überallhin. Ob von Meran nach Vinschgau und mit der Bahn wieder zurück, ins Pustertal oder für die etwas anspruchsvolleren bis zum Gardasee,  auf den Fahrradwegen sind Sie einfach und sicher unterwegs. Der Fahrradweg ins Vinschgau geht entlang der „Vinschger“ Bahn und somit hat man auch bei jedem Dorf die Gelegenheit mit der Bahn weiterzufahren oder zurückzufahren. Anfangs ist er etwas steil aber sobald man die Töll hinter sich gelassen hat geht’s nur eben dahin und kann die Landschaft geniesen! Von Rabland nach Naturns über Staben kommen sie ganz in die Nähe des  Messner Mountain Museum zu gelangen.
  • Downhill und Freeride: ob in Vöran, Meran2000  oder im Pustertal, auch für die "Wilden" ist was dabei!

Nordic Walking

Nordic Walking in Meran und Umgebung – eine wunderbare Methode, um sich im Urlaub fit zu halten. Nutzen auch Sie diesen Trendsport, um gelenkschonend Ihre Kondition zu verbessern. Rund um Meran finden Sie zahlreiche schöne Routen, die Sie quer durch die herrliche Landschaft Südtirols führen. In den Nature Fitness Parks in Schenna und Naturns warten ausgebildete Trainer, um Ihnen die richtige Technik beizubringen. Werden Sie eins mit sich selbst und mit der Natur und halten Sie sich dabei perfekt in Form. Nirgends ist Nordic Walking schöner als im Meranerland.

Golf Spielen in Meran Umgebung

Im Burggrafenamt Meran finden Sie 2 sehr schöne Golfplätze:
Der Brandis-Golfplatz in Lana (6 km von Meran entfernt) wurde vom englischen Golfplatz - designer Michael Pinner (ehemaliger Mitarbeiter von Jack Niklaus) entworfen. Mit seinem 9 Loch Parcour ist er auch für un- und erfahrene Golfspieler eine tolle Herausforderung! 
Der wohl größte in Südtirol befindet sich in St. Leonhard im Passeier (15 km von Meran) mit einem 18 Loch Parcour. Bunker, Wasserteiche verlangen ein strategisches Denken! Für Jung und Alt ist alles dabei! Hier finden jedes Jahre tolle Turniere statt.
Beide Golfplätze sind mit dem Auto in weniger als 20min zu erreichen.

Schwimmen in Meran Umgebung

Südtirol bietet für Wasserratten umfangreiche Möglichkeiten das Schwimmen zu genießen. Das Hotel Westend hat die Besten Tipps für Sie:

  • Die berühmte Design Therme von Meran entworfen von Matteo Thun befindet sich in nur 500 Meter vom Hotel Westend. Sie haben 10% Rabatt auf den Eintritt. Der grosse Parkbereich ist im Sommer geöffnet und hat neben zahlreichen Schwimmbecken auch ein Kinderbecken, Whirlpools, Kneippbecken und einen Beach Volley Platz. Der Parkbereich wird von den professionellen Gärtnern der botanischen Gärten in Meran gepflegt.
  • Das Schwimmbad in Dorf Tirol (einem Dorf über Meran, ca. 7 Autominuten vom Hotel Westend entfernt)  ist ein absolutes Panorama Higlight. Die terassenförmig angelegte Liegewiese gewährt einen fantastischen Ausblick auf die Stadt Meran und die umliegende Bergwelt. Ein Schwimmbad und ein Kinderbecken kühlen im Sommer Einheimische und Touristen ab.
  • Das Naturbad Gargazon ist neu in seiner Art. Es ist ein Schwimmbad ohne Chlorzusatz und ohne Chemikalien. Es ist mit Seepflanzen angelegt und reinigt sich von selbst. Ideal für Schwimmer die in der Natur baden möchten. Das Naturbad befindet sich in Gargazon, dessen Ausfahrt von der Schnellstrasse MEBO zwischen Meran und Bozen liegt. ca. 15-20 Autominuten.
  • Montiggler See: Vom Zentrum von Meran fahren Sie in die Schnellstrasse nach Bozen ein und nehmen nach 20 Minuten die letzte Ausfahrt vor Bozen in Richtung Eppan. Die Landstrasse führt Sie in weiteren 15 Minuten zum großen Montiggler See, welcher sich inmitten eines Waldes befindet. Es wird dort auch ein Lido mit Schwimmbad geboten. Wenn Sie sich lieber unter die Einheimischen mischen, gehen Sie um den See zum großen Felsen und genießen dort etwas mehr Ruhe. Der Wald ringsum ist außerdem ein sehr beliebtes Ziel für Mountainbiker, welche sich dann im Montiggler See abkühlen können.
  • Der Kalterer See ist der wärmste Badesee in Südtirol und eignet sich zum Schwimmen oder auch zum Surfen. Der See liegt an der Weinstrasse Südtirol, ein Grund mehr die lokalen Weinkellereien von Kaltern und Eppan zu besuchen. 
  • Sollten Sie lieber das italienische Sommerfeeling bevorzugen ist auch der Gardasee einen Tagesausflug wert. Von Meran aus sind es ca eine Stunde und dann sind sie am grössten See Italiens. Italienisches Flair, Uferpromenaden, Pizzerias und tolle Eisdielen warten auf Sie! Oder machen Sie einen Abstecher in die Stadt Verona, bekannt für Romeo & Giulia und im Sommer die Opernfestspiele in dessen Arena.

Wassersport in Meran Umgebung

  • Kanu: Meran ist unter den Kanuten nicht nur bekannt als mediterrane Stadt südlich der Alpen in Südtirol, sondern vor allem wegen der Passer, die keinen regulierbaren Wasserstand hat und somit immer wieder neue Herausforderungen bietet. Beim Kanu Club Meran hat man die Möglichkeit in diese Welt reinzuschnuppern. Sich Kanus usw. auszuleihen oder Kurse zu nehmen.
  • Rafting: Rafting wir z.B. vom Club Aquaterra angeboten mit verschieden Schwierigkeitsgraden, entweder in der Meraner Passer oder in der Etsch und mit garantiertem Spaßfaktor. Auch fürs Kayak fahren werden Schnupperkurse angeboten.
  • Canyoning: Beim Canyoning geht man zu Fuß dem Flussbett entlang und lässt sich überraschen was einem alles erwartet, denn vom Abseilen, Springen, Rutschen… ist alles dabei und für diejenige die das Abenteuer suchen genau das richtige. Ideal zum Canyoning eignet sich die Meraner Passer die vom Passeiertal durch das Zentrum von  Meran fließt, nur wenige Meter vom Hotel Westend entfernt.
  • Hydrospeed: Hydrospeed oder auch Riverboogie genannt ist eine Sportart bei dem der Adrenalinkick garantiert ist. Mit einem Brett unter dem Bauch, einen Neoprenanzug, einen Helm und Flossen geht’s auf in den Wildbach um diesen zu bezwingen. Gemeinsam mit den Hydrospeed Guides ist purer Spaß garantiert.
  • Segeln: Der fast tägliche Südwind am Kalterer See ( 30 Autominuten vom Hotel Westend im Zentrum von Meran) macht diesen zum regelrechten Segelparadies. Eine eigene Surfschule ermöglicht es Ihnen ein paar Stunden Unterricht zu nehmen oder auch alles was zum Segeln gehört auszuleihen. Auch im Segelshop findet man alles was das Segler Herz begehrt. Im Herbst findet jedes Jahr die Internationale Regatta „Fallende Blätter“ statt: Ein Meer aus weißen Segeln die zum Träumen verleiten.
  • Kitsurfen: Der Reschensee im Vinschgau bietet die idealen Voraussetzungen zum Kiten, auch dort finden Sein einen Kiteclub bei dem Sie Stunden nehmen können oder auch jegliches Zubehör ausleihen dürfen. Dem Club ist es sehr wichtig dass auf die Natur und die Mitbenutzer des Sees Rücksicht genommen wird denn nur so kann man ein friedliches Miteinander gestalten.
Für Ihren Sommerurlaub in Meran haben Sie die Qual der Wahl!

Urlaubsangebot anfragen